Passwort vergessen?

Benutzername vergessen?

Alles rund um IT, Web und Entwicklung.
Von Nutzern für Nutzer.

Jolicloud 1.2 Installation



Cloudcomputing ist der neue Trend in der IT-Welt. Man entfernt sich von lokalen Systemen und verlagert Speicher und Rechenpower in entfernte Rechenzentren, welche aufgrund ihres Aufbaus auch als Cloud (=Wolke) bezeichnet werden.



Mittlerweile existieren einige komplette Betriebssysteme, deren Programme und Daten in der Cloud gespeichert sind. Eines davon ist Jolicloud, welches auf Linux bzw. Ubuntu basiert.

In diesem Artikel wird beschrieben wie Sie Jolicloud installieren.


Herunterladen


Zunächst muss das ISO Image von Jolicloud heruntergeladen werden. Ist dies getan muss man dieses noch auf eine CD Brennen, was man mit nahezu jedem gängigen Kopierprogramm bewerkstelligen kann.


Installation


Von CD booten


Im nächsten Schritt wird die CD in das Laufwerk eingelegt und der PC neu gestartet. Sollte der PC nicht von der CD Booten, so muss erst die Bootreihenfolge im BIOS geändert werden oder das Bootmenü geöffnet und das CD-Laufwerk ausgewählt werden.



Danach erscheint ein Menü, in welchem man gleich die Pfeiltaste nach unten betätigen muss, sodass der Eintrag Install Joli OS ausgewählt ist.

Anschließend startet man den Installer mit der Eingabetaste. Jetzt heißt es einige Zeit warten, bis der Installationsassistent fertig geladen ist.


Einstellungen treffen


Jetzt muss man die Sprache auswählen. Hierzu scrollt man auf der linken Seite etwas nach oben und wählt Deutsch aus. Weiter geht es dann mit einem Klick auf Vor.

Im folgenden Menü muss das Land und die Zeitzone ausgewählt werden. In der Regel kann man diesen Schritt direkt mit Vor übernehmen.
Genauso kann man im nächsten Dialog zur Auswahl der Tastaturbelegung verfahren.



Der nächste Dialog dient zur Partitionierung der Festplatte. Normalerweise kann man hier den Punkt Löschen und das gesamte Medium verwenden ausgewählt lassen.

Hinweis: Damit werden sämtliche Daten auf der Festplatte gelöscht. Wer Jolicloud nur ausprobieren möchte, sollte dies daher in einer Virtuellen Maschine tun.

Zum bestätigen geht man wieder auf Vor, worauf der nächste Menüpunkt erscheint.

Hier müssen einige Informationen wie z.B. Name, Passwort, etc. über den Benutzer eingegeben werden. Ist man hiermit fertig, geht man wieder auf Vor.


Abschluss


Im letzten Schritt werden nochmals alle Einstellungen zusammengefasst. Um die Installation von Jolicloud zu beginnen, klickt man auf Installieren.

Danach beginnt Jolicloud mit der Installation. Diese kann je nach Leistung des Rechners einige Zeit dauen.

Ist die Installation abgeschlossen, erscheint eine Meldung zum Neustart des PCs, die man mit einem Klick auf Jetzt neu starten bestätigt. Darauf wird man dazu aufgefordert die CD aus dem Laufwerk zu entfernen. Hat man dies getan, so muss man mit der Eingabetaste den Neustart fortsetzen.


Erster Start




Nachdem Jolicloud nach der Installation neu startet, erscheint ein Login-Bildschirm. Hier kann man sich mit den in der Installation angegebenen Daten anmelden.


Anmeldung

Abschließend wird man zur Anmeldung in der eigentlichen Cloud aufgefordert. Hier muss man erst einen neuen Account durch einen Klick auf Sign Up anlegen. Danach erhält man noch eine E-Mail um die Anmeldung zu bestätigen.



Ist dies getan, erscheint ein neuer Dialog zum Verbinden des Computers. Hier geht man auf Start. Dann muss der Typ des Gerätes auswählt werden. Anschließend geht man wieder auf Next, wodurch ein neuer Dialog zum Auswählen des Gerätemodels erscheint. Diesen Schritt sollte man nicht zu ernst nehmen, weshalb man diesen mit Next beenden kann.

Abschließend kann man noch einen Namen für das Gerät vergeben. Die Installation ist dann mit einem Klick auf Next und dann Close beendet.




Fazit


Die Installation von Jolicloud gestaltet sich recht einfach. Nutzern von Ubuntu dürfte der Installationsvorgang sehr bekannt vorkommen, wodurch es dem ein oder anderen noch leichter fallen dürfte.

Für Kritische Daten und Anwendungen sollte man dennoch auch in Zukunft auf normale Systeme zurückgreifen, denn das Thema Datenschutz ist in der Cloud wenig präsent.


Quellen: Screenshot

Michael Kostka

Fachinformatiker / Systemintegration
Ich schreibe hier regelmäßig zu den Themen Android, Web, Linux und Hardware.

Raspberry Pi Starter Kit

Hinterlasse einen Kommentar

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme einer elektronischen Speicherung und Verarbeitung meiner eingegebenen Daten zur Beantwortung der Anfrage zu.